instr_Hufeisenbruch_Eisklettern_Juergen
Verband Alpiner Vereine Österreichs.
Ausbildung

Skihochtouren

Eignungsvoraussetzungen

Seiltechnik:

  • Knoten (Sackstich, gesteckter Achter, Mastwurf, Halbmastwurf, gefädelter Prusik),
  • Einbinden/Anseilen, Partnersicherung (HMS), Ablassen, Standplatzbau (Ausgleichsverankerung
  • oder Reihenverankerung an zwei Fixpunkten), Abseilen (gesichert mit Kurzprusik)

Felsklettern:

  • Gehen und Klettern im Schrofengelände (ohne Seilsicherung; mit steigeisenfesten Schuhen)
  • Kriterien: Gewandtheit, Koordination, Trittsicherheit
  • Klettern im Schwierigkeitsgrad 3+ (Auf- und Abstieg; mit steigeisenfesten Schuhen)
  • Kriterien: Gewandtheit, Koordination, Steigtechnik, Dynamik und Bewegungsfluss.

Eisgehen:

  • Gehen und Klettern mit Steigeisen (ein Gletscherpickel, ca. 60 cm) im mäßig steilen Gelände (30 – 50°; Auf- und Abstieg)
  • Kriterien: kontrollierter, präziser Einsatz von Steigeisen und Pickel, Gewandtheit, Koordination,
  • Dynamik und Bewegungsfluss

Dauer

  • Eignungsprüfung und Basismodul: 5 Tage
  • Ausbildungsmodul 1: 6 Tage
  • Ausbildungsmodul 2 und Prüfung: 7 Tage

Downloads

BSPA Innsbruck:

Ausschreibung 2016

Anmeldung 2016

Eignungskriterien

Ausrüstungsliste 2016

Tourenbericht 2016